Logbuch Wissensgeschichte Logo
Wissens­Geschichten
Serie
„Typhoeus und Gorgonen“, Gustav Klimt, Die feindlichen Gewalten.

Hesiods Welt der Wunder

/ 03.06.2024


Eine Reise zu den Ursprüngen des Wunderbaren – in der Welt und in der europäischen Literatur

Wissens­Fragen
Serie
Aristoteles steht im Gespräch mit einer Reihe von Philosophen auf einem Balkon. Detail des hand-illuminierten und illusionistisch gestalteten Frontispiz‘ zur Metaphysik des Aristoteles, gedruckt 1483 in Venedig, die sich heute in der Pierpont Morgan Library in New York befindet. Neben Aristoteles und Averroes, der den Kommentar zur Metaphysik verfasst hat, sind weitere Gelehrte aus verschiedenen Zeiten – so ein Dominikanermönch – und aus verschiedenen kulturellen Kreisen, aus Ost und West am Gespräch beteiligt.

Aristoteles’ Forschungsüberblicke. Wissenschaft mit Rückenwind

/ 10.11.2021


Der Forschungsüberblick gilt vor allem in Qualifikationsschriften oft als lästige Pflicht, die man – gern auch in Form von Fußnotenexzessen – schnell hinter sich bringen möchte. Systematisch eingeführt hat ihn vor mehr als 2400 Jahren Aristoteles. Warum eigentlich?


Schlagwörter

AffizierungAgricolaAkademienAlchemieAristotelesAufklärungAufmerksamkeitBeschleunigungCiceroDanteDarstellungswissenDigitalisierungDrachenErinnernEvaluationFiktionGeltungsansprücheGenderHeilmittelHölleInfrastrukturinterkultureller TransferIterationJenseitsKosmologieMedialitätMedizingeschichteMomentumMythosNachahmungNachhaltigkeitNaturgeschichteNegationParacelsismusParatextePlatonPreisfragenProtokollRätselRhetorikRitualSelektionSibylleSpielStaunenStoffeSynästhesieTheorie / PraxisTheorie/PraxisTransferTranskulturalitätÜbersetzungVergilWeisheitWettbewerbWissensvermittlungWunderbaresWundernZeitlichkeit
Abonnieren Sie unseren